Link: Wirtschaftskammer Österreich UBIT (neues Fenster)

Standpunktdiskussion


Erste CMC-Standpunktdiskussion: "Nichts aus der Krise gelernt?"

UBIT-Fachverbandsobmann Alfred Harl, CMC
Perfekt vorbereitet präsentierten Berndorf-Aufsichtsratschef Mag. Norbert Zimmermann und Change Management-Experte Prof. Dr. Alfred Janes den 60 Certified Management Consultants ihre Standpunkte zum Thema „Nichts aus der Krise gelernt?“
UBIT-Fachverbandsobmann Alfred Harl, Berndorf-Aufsichtsratschef Mag. Norbert Zimmermann, Nationalrätin Mag. Katharina Cortolezis-Schlager, Change Management-Experte Prof. Dr. Alfred Janes, ICMCI-Vizepräsidentin Dr. Ilse Ennsfellner, Ministerin a.D. und PwC-Consultant Mag. Karin Gastinger
UBIT-Obmann Alfred Harl lud zur Standpunktdiskussion mit Berndorf-Aufsichtsratschef Norbert Zimmermann und Change-Management-Experten Prof. Alfred Janes in den CMC Masters Club ein.

Hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Politik diskutierten, moderiert vom Obmann des Fachverbandes Unternehmensberatung und IT (UBIT) und Gastgeber Alfred Harl, im Rahmen des CMC Masters Club im Wiener Hotel Sacher „Warum wir die Learnings aus der Krise nicht umsetzen können“.

Berndorf-Aufsichtsratschef Norbert Zimmermann betonte in seinem Statement, dass es, um aus einer nachhaltigen Wachstumsschwäche mit gleichzeitigem Wohlstandsverlust herauszukommen, in den hoch entwickelten Ländern Europas einer gewaltigen gemeinsamen Anstrengung zur Förderung von Innovationen bedürfe. „Insbesondere im Bereich alternativer Energieerzeugung, e-mobility, sowie die Vernetzung von Telekom und IT für viele Lebensbereiche, in der Wirtschaft und öffentlichen Verwaltung liegen die Zukunftschancen.“ Die entscheidende Frage sei: „Wie kann das alles finanziert werden? Da die Staaten hoffnungslos verschuldet sind und die Firmen durch die Krise Substanz verloren haben, hilft nur ein gut funktionierender Kapitalmarkt!“, so Zimmermann. Die Politik sei aufgerufen, die Fehler, die aus mangelhaften gesetzlichen Rahmenbedingungen im Finanzdienstleitungsbereich entstanden seien, wieder gut zu machen.

Management-Experte Prof. Alfred Janes ergänzte aus Sicht der Unternehmensberater, man werde auf längere Zeit Entscheidungen über Entwicklungen von Unternehmen nicht mehr auf der Basis stabiler, längerfristiger zifferngestützter Zukunftsszenarien treffen können. „Es wird uns nichts anderes übrig bleiben als uns erst dann auf Entwicklungen einstellen zu können wenn diese auftreten. Das erfordert Elastizität bei der Bereitstellung von Know-how und Personalressourcen  sowie finanzielle Liquidität.“ Diese Anpassungs- und Reaktionsfähigkeit, „Resilience“,  werde daher eine neue organisatorische „Kernkompetenz“.

Der CMC Masters Club, der Absolventenclub der Certified Management Consultants, dem namhafte österreichische UnternehmensberaterInnen und WirtschaftsexpertInnen angehören, möchte im Rahmen der zukünftig dreimal jährlich stattfindenden Veranstaltungen aktuelle Wirtschaftsthemen aufgreifen und im Expertenkreis einen Standpunkt dazu formulieren.

Unter den Gästen: Bundesministerin a.D. Karin Gastinger, die NR-Abgeordnete Katharina Cortolezis-Schlager sowie die Fachgruppenobfrau der UBIT NÖ und Vizepräsidentin der CMC-Dachorganisation, Ilse Ennsfellner.

Hier gehts zur Bildergalerie!

Link: nach oben